31.08.2021

Aus dem Tagebuch unseres Sommerlagers 21. - 27. Juni 2021

21. 6. 2021

Heute hatten wir einen etwas nassen Lager-Auftakt. Trotzdem hatten wir Spaß und nachdem das Zeltdach der neuen großen Jurte mit 3 Feuerschalen drunter aufgebaut war, wurde es auch gemütlich.

Neben ein paar Kennenlernspielen und Bingo (Wer weiß alle 8 Eulenarten in SH? Wer hat die kleinste Schuhgröße?) wurden 3 praktische Lagerbauten aus Holz und Seilen errichtet (Getränkestation, Zaun und Wäschebaum).

Dank leckerem Mittagessen und Kuchen wurden alle mehr als satt (herzlichen Dank an Köchin und Bäcker).

22.06.2021

Bei gutem Wetter ist ein Lager noch schöner. Auf dem Programm stand heute zuerst ein Bibelthing zu Mt. 19, 13-15 „Lasset die Kinder zu mir kommen“: Bei Jesus sind wir willkommen, ohne Vorleistung.

Danach ging es weiter mit gemeinsamen Spielen, Workshops und Singen. In den Workshops konnten z.B. Freundschaftsbänder geknüpft, Geschirrbeutel bemalt oder Halstuchknoten gestaltet werden. Außerdem war Zeit zum Schnitzen, freien Spielen und am Feuer. Es gab wieder ein leckeres Mittagessen und 2 tolle Kuchen (herzlichen Dank an die entsprechenden Eltern).

                                                                                                                                 24.06.2021

Hoffentlich haben sich alle kleinen und größeren Füße schon etwas von den 2 Wanderungen durch unsere schöne Hügellandschaft erholt. Auf dem längeren Hinweg hatten wir 2 Überraschungsstopps, zuerst erzählte uns Graf zu Reventlou auf Gut Eckhof etwas über seinen Hof und die Tiere, wenig später gab es eine Erfrischung im wunderschönen Garten bei Tims Eltern in Freidorf.

Zum Teil etwas erschöpft kamen wir später als gedacht in Stohl an, wo uns ein toller Lagerplatz in der Natur erwartete. Auch hier begeistern die Tiere - wir durften beim Ziegenmelken zugucken und die frische Milch probieren, vor allem die Mädchen streichelten die Isländer-Pferde ausgiebig. Mit vereinten Kräften wurden Kohten, Loks und Kröten aufgebaut, M. brachte uns ein leckeres Abendessen samt Nachtisch. Wir beendeten den Tag mit Andacht und Singen am Feuer - nach ein paar Tagen zusammen singen klingt es auch schon wieder richtig schön - auch das haben wir durch Corona vermisst. Nach mehr oder weniger Stunden Schlaf, waren wir gut mit dem Aufräumen davor und stärkten uns mit den gelieferten Brötchen für die Rücktour. Auf dem kürzeren Rückweg blieb einigen sogar Luft zum Singen übrig und einige Wanderstöcke halfen beim Marschieren.

Herzlichen Dank an alle Unterstützer und besonders unsere Gastgeber in Stohl.

                                                                                                                                 25.06.2021

Während die Sipplinge ihren letzten von 3 Tagen unterwegs an der Schlei waren, hatten die Wölflinge heute einen entspannten Tag am Strand. Nach der Anreise per Rad chillten alle erst einmal, bevor es in Teams galt, u.a. Tennisbälle per Nase ins Wasser zu rollen, Steine hoch zu stapeln oder tiefe Löcher zu graben. Danach durfte sich, wer wollte, im Wasser abkühlen. bevor es per Rad zurückging.

Nun freuen wir uns auf das Abschluss-Wochenende mit Geländespiel und Übernachtung auf der Pfadi-Wiese sowie den Gottesdienst am Sonntag.

                                                                                                                                 27.06.2021

Gestern Morgen trafen sich alle Pfadis wieder auf dem Gelände. Es ging los mit einem Bibelthing zum Thema Gemeinschaft in der Gemeinde (vgl. Apg. 2). Dann bildeten wir altersgemischte Gruppen für ein mehrstündiges Geländespiel mit verschiedenen Stationen, an denen wir sowohl pfadfinderisches Wissen als auch gemeinschaftliches Geschick beweisen könnten, bevor die Entscheidung um die größte Tafel Schokolade mit einem Capture the Flag-Spiel getroffen wurde.

Nach einer Kuchenpause galt es das Lager aus vielen Kröten und einer Kohte aufzubauen. Dann wurde es dringend Zeit, die Würstchen und Kartoffeln über dem Feuer zu grillen und alles in gemütlicher Runde unter dem Jurtendach zu verspeisen. Zur Krönung gab es zum Nachtisch Tschai und kräftigen von Peter Kanehls an der Gitarre unterstützten Gesang.

Zum Lagerabschluss fand heute ein schöner Gottesdienst vor der Kirche statt, den wir Pfadis mitgestalteten. Viele Eltern und Geschwister sowie weitere Gemeindeglieder waren dabei, als wir mit den Lagerliedern und Berichten Einblick in unsere Erlebnisse der Woche gaben.

Und dann war es auch schon vorbei und es hieß nur noch Zelte abbauen und Aufräumen. Mit einem großen Abschlusskreis verabschiedeten sich alle müde und verräuchert aber glücklich und in begeisterter Vorfreude auf das nächste Lager.


26.05.2021

Pfadfinder? Aber sicher!

Pfadfinder, was machen die eigentlich? Da denken viele sofort: Pfadfinder tragen die gleichen Hemden, gehen wandern, machen Feuer und nicht zu vergessen „Jeden Tag eine gute Tat!“

Das ist soweit alles richtig, aber Pfadfinder – oder Pfadis – sind noch viel mehr!

Pfadis sind erstmal Jungen und Mädchen, also auch Pfadfinderinnen. Pfadis spielen viel, sie probieren sich in handwerklichen Dingen aus, sie lernen etwas in und über die Natur, sie hören von und reden mit Gott und bei all dem werden sie Freundinnen und Freunde. Und tatsächlich sind sie meistens draußen! Das Hemd ist dabei ein Zeichen der Zusammengehörigkeit, die Wanderungen Naturerkundung und Gemeinschaftserlebnis und die guten Taten Teil eines gelebten christlichen Glaubens.

Vor allem aber sind Pfadfinderstämme Gruppen, in denen Kinder und Jugendliche fröhlich zusammen sind, sich wohl fühlen, etwas erleben, gefördert werden und schrittweise selbst Verantwortung übernehmen. Deshalb finden wir die Pfadis – gerade jetzt - wichtig und bieten seit Anfang Mai wieder Gruppenstunden in unserem Stamm Nordisk Mandskab an.

Neue Kinder sind herzlich willkommen! Unsere Treffen sind jeden Montag von 16.30 bis 18.00 Uhr auf dem Gelände hinter dem Gemeindehaus.

Zur Zeit können wir uns draußen in Gruppen mit bis zu 20 Kindern und Jugendlichen treffen. Wenn es mehr sind, teilen wir uns auf. Wenn es regnet oder stürmt, können wir in 10er-Gruppen im Gemeindehaus etwas machen. Es ist also auf jeden Fall Platz für Neugierige! Jede Altersgruppe hat feste Mitarbeitende, es werden Anwesenheitslisten geführt und natürlich gelten Hygiene-, Abstands- und Maskenregeln auch hier.

Wenn Du dabei sein möchtest, melde dich gerne vorher per Mail an pfadfinder@kirche-daenischenhagen.de oder telefonisch bei Heike Paare 0176/411 202 84 an.

Wir freuen uns auf Dich!



Pfadfinderstamm Nordisk Mandskab

Jeden Montag zwischen 16.30 Uhr und 18.00 Uhr treffen sich die Pfadfinder zur Gruppenstunde. Zu unserem Stamm zählen fast 35 Pfadfinder ab 8 Jahren. Für uns gehört zur Pfadfinderei: Leben in der Natur, Abenteuer, Feuermachen, Schwarzzelte, Pfadfindertechnik, Lager und Sippentouren, Teamwork, Gemeinschaft, Geländespiele, grüne Kluft, christlicher Glaube und noch einiges mehr...

Wir sind im Ring Evangelischer GemeindePfadfinder (REGP) und verstehen uns als Gemeindepfadfinder - die Nordisk Mandkab gibt es bereits seit 1997 und sind verbunden mit den anderen Wohldpfadfindern.

Wir freuen uns über jeden, der bei den Pfadfinder mitmachen möchte! Herzlich willkommen.

Wir sind auch per Email erreichbar unter pfadfinder@kirche-daenischenhagen.de

Unser Spendenkonto: IBAN DE67 5206 0410 5606 4041 20 Stichwort: Pfadfinder